FAQ-Katalog der BStBK zur Novemberhilfe

Antragsformular für Anträge auf Überbrückungshilfe

Informationen zur Überbrückungshilfe III

!! NEU !!
Hinweise der BUKA Überbrückungshilfe III
Zusatzvereinbarung zur Beantragung der Gewährung der Überbrückungshilfe III
BStBK-Forderungen zur Unterstützung der Steuerberater

Hinweise des BMF zur Überbrückungshilfe III

  • Term Sheet Überbrückungshilfe III“ des BMF
  • Anlage zum „Term Sheet für die Überbrückungshilfe III“ mit Erläuterungen und Fallbeispielen
  • Überblick des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur „Vereinfachung und Aufstockung
    der Überbrückungshilfe III“ vom 20.01.2021.

Diese Hilfe soll ähnlich der Überbrückungshilfe I und II unter Einbezug der Steuerberater
beantragt werden. Die Antragstellung soll über dasselbe Portal wie die Überbrückungshilfe I
und II erfolgen und im Laufe des Februars 2021 möglich sein. Das BMWi hat in Aussicht
gestellt, Anfang Februar hierzu eigens einen FAQ-Katalog zu veröffentlichen.

Informationen zur Überbrückungshilfe II

Unternehmen können die Überbrückungshilfe II für den Förderzeitraum von September bis Dezember
2020 beantragen. Wer genau kann die staatlichen Hilfen in Anspruch nehmen? Welche Kosten sind
grundsätzlich förderfähig? Diese und weitere Fragen rund um die Überbrückungshilfe II beantwortet
die Bundessteuerberaterkammer in ihrem FAQ-Katalog für Steuerberater. Fragen zu technischen Problemen
im Zusammenhang mit der Registrierung für die Überbrückungshilfe II kann die BStBK nicht beantworten.

– FAQ-Katalog des BMWI gesammelter Fragen zur Überbrückungshilfe hier

Fragenkatalog zur Überbrückungshilfe II
Merkblatt der BStBK – “Bundesregelung Fixkostenhilfe 2020” in der Überbrückungshilfe II
Checkliste für Steuerberater zu Unterlagen, Erklärungen & Belehrungen des Antragstellers
Checkliste für Unterlagen für die Antragstellung bei Neumandant
Zusatzvereinbarung zur Beantragung der Gewährung der Überbrückungshilfe II

Den für bisherige Anträge geltenden FAQ-Katalog zur Überbrückungshilfe finden Sie hier.

Die im Rahmen des Antragsverfahrens und insbesondere bei der Registrierung zu unternehmenden Schritte sind unter “F., Punkt 76 ff.”
des Kataloges erläutert. Die Registrierung erfolgt über ein Internetportal der Überbrückungshilfe, über das auch die Anträge
gestellt werden. Nachdem Sie dort Ihre persönlichen Daten eingegeben haben, werden die Daten automatisch mit dem für Sie
geführten Berufsregister abgeglichen, um sicherzustellen, dass Anträge nur von Berufsangehörigen  begleitet werden. In einem
zweiten Schritt erhalten Sie dann von der zuständigen Stelle per Post eine PIN, die im weiteren Verlauf des Antragsverfahrens
bei Anträgen für Ihre Mandanten anzugeben ist.

Eckpunkte Überbrückungshilfe – Kurzfassung (12.06.2020).

Webinar vom 09.04.2020 “Zahlungsschwierigkeiten in Zeiten von Corona” hier

Videobotschaften von BStBK-Präsident Prof. Dr. Hartmut Schwab

FAQs zur Corona-Arbeitsschutzverordnung

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat einen FAQ-Katalog zur aktuell veröffentlichten Corona-Arbeitsschutzverordnung erstellt, den Sie hier finden. Dieser Katalog enthält unter anderem auch Antworten auf Fragen im Zusammenhang mit der Einrichtung eines Homeoffice. Unter dem genannten Link finden Sie auch die veröffentlichte Verordnung.

Eintragungspflicht ins Transparenzregister für GbR’s bei Antragstellung für Corona-Hilfsprogramme

Achtung Neu !!!             Transparenzregisterpflicht für GbR`s abgewendet

Die Bundessteuerberaterkammer hat uns am 22. Januar 2021 mitgeteilt, dass die Eintragungspflicht für GbR´s im Rahmen der verschiedenen Hilfsprogramme für die Wirtschaft (Überbrückungshilfe, Novemberhilfe, Dezemberhilfe) aufgrund wiederholt von der Bundessteuerberaterkammer und dem DStV vorgetragener Forderungen nicht mehr besteht.

Das BMWi hat mitgeteilt, das Einvernehmen darüber erzielt werden konnte, die GbR`s von der Eintragungspflicht in das Transparenzregister in den Hilfsprogrammen freizustellen. Die Bundessteuerberaterkammer wird dies in die Vollzugshinweise und in die FAQ-Strichlisten aufnehmen.